Aktuell

Grafikdienst

Termine

Link

 

 

 

Willkommen beim NEWSletter Berufsinformation!

Der NEWSletter Berufsinformation berichtet über interessante Themen und aktuelle Termine aus dem Bereich der Berufsinformation. Wir freuen uns, wenn Sie unser Serviceangebot, ermöglicht durch BMWA und Wirtschaftskammer Österreich, weiterempfehlen!

Mit den besten Grüßen und viel Vergnügen beim Lesen!

Sabine Archan, Wolfgang Bliem, Andrea Groll, Isabell Hoeller

 

 

NEWSletter - Bildungs-ABC: Worldskills

Vom 14. bis 21. November finden in Japan die diesjährigen Berufsweltmeisterschaften statt. Aus diesem Anlass widmen wir unser aktuelles Bildungs-ABC dem Begriff WorldSkills.

Wenn Sie Informationen zu einem bestimmten Thema brauchen, schreiben Sie uns doch! Wir nehmen Ihre Hinweise gerne auf!

NEWSletter-Bildungs-ABC

Lehrlinge zeigen wie's geht

Fotowettbewerb für Lehrlinge gestartet

Das ibw – Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft führt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit und der Wirtschaftskammer Österreich den Fotowettbewerb „Mach ein Bild von deinem Lehrberuf“ durch.

Gemeinsam mit den Partnern Raiffeisen Club, Kurier und BeSt3 werden die besten Berufsfotos gesucht. Gemacht von Lehrlingen über ihre Lehrberufe. Den Gewinnern winken attraktive Geldpreise und die Veröffentlichung ihrer Fotos auf der Wettbewerbswebseite, im Kurier und in den Medien des Raiffeisen Clubs.
Teilnahmebedingungen und Spielregeln finden sich auf www.ibw.at/fotowettbewerb.

Fotos können bis 31. Dezember 2007 eingereicht werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen der BeSt3 – Messe für Beruf, Studium und Weiterbildung – am 6. März 2008 in Wien statt.


Infoplakat

www.ibw.at/fotowettbewerb

Ausgabe 2007: Lehrberufe in Österreich - Ausbildungen mit Zukunft

Kurze Beschreibungen aller Lehrberufe, viele nützliche Links, Adressen und Hinweise auf Publikationen und neu in der Ausgabe 2007: Wichtige Tipps zur Berufswahl! Damit bietet die Broschüre „Lehrberufe in Österreich – Ausbildungen mit Zukunft“ ein umfassendes Angebot für Jugendliche und Eltern, Lehrer/innen, Unternehmer/innen und Ausbilder/innen und für alle, die sich mit Lehrberufsinformation beschäftigen oder diese Information suchen.

„Lehrberufe in Österreich“ wurde vom ibw erstellt und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) herausgegebenen. Bezugsmöglichkeiten bestehen über die Servicestelle des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit und über die Berufsinformationszentren der Wirtschaftskammern.

Download

AWS Medienpaket

Das österreichische „Gewerbe und Handwerk“ ist ein Wirtschaftszweig mit langer Tradition und leistet auch in der Ausbildung von Jugendlichen Beachtliches: Es bildet in ihren kleinen und mittleren Unternehmen über 60.000 Mädchen und Burschen zu qualifizierten Fachkräften aus, die für die Sicherung und den Ausbau des Wirtschaftsstandortes Österreichs unverzichtbar sind.

Das neue AWS Medienpaket „Gewerbe und Handwerk“ bietet didaktisch aufbereitete Informationen, Übungsblätter, Kopiervorlagen und Folien rund um das österreichische Gewerbe und Handwerk. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Berufsausbildung, in dem Sie alles über die Lehrlingsausbildung im Gewerbe und Handwerk erfahren.

Download und Bestellmöglichkeit

Quali-VET - Qualitätsentwicklung der beruflichen Bildung im Berufsfeld Metalltechnik

Das ibw führte im Rahmen des LEONARDO DA VINCI-Programms gemeinsam mit Projektpartnern aus sechs europäischen Ländern das Forschungsprojekt "Quali-VET – Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung mit Arbeitsmarktbezug für die berufliche Bildung im Metallsektor" durch.

Teil des Projektes war die Entwicklung und Erprobung eines Qualitätsentwicklungsrahmens (QER), welcher als ein Instrumentarium bzw. Leitfaden für Lehrer/innen und Ausbilder/innen zur Verbesserung der Lehr-Lernprozesse konzipiert ist. Der QER ist als Ergänzung zu bestehenden Qualitätssicherungs- und -entwicklungssystemen gedacht, mit Fokus auf die unmittelbare Gestaltung und Optimierung der Lehr- und Lernprozesse mit Hilfe gestaltungsorientierter Indikatoren und Maßnahmen.

Information und Tool unter www.qualivet.info

Europäisches Peer Review Handbuch für die berufliche Erstausbildung

Im Rahmen einer Peer Review werden externe Experten/Expertinnen, so genannte Peers, eingeladen, die Qualität unterschiedlicher Bereiche einer Bildungseinrichtung, etwa die Qualität des Unterrichts in einzelnen Fachbereichen (zB in der Berufsorientierung) oder auch die gesamte Bildungseinrichtung, zu beurteilen. Peers sind KollegInnen aus anderen Einrichtungen, die in einem ähnlichen Umfeld arbeiten und einschlägige fachliche Expertise mitbringen. Sie sind den Personen, deren Arbeit evaluiert wird, „gleichgestellt“ („peers“). Das Ziel einer Peer Review ist es, die evaluierte Bildungseinrichtung in ihren Bestrebungen zur Qualitätssicherung und -entwicklung zu unterstützen.

Das öibf hat gemeinsam mit Partnern aus verschiedenen europäischen Ländern ein Handbuch für den Ablauf einer Peer Review erstellt. Dieses Handbuch ist nun auf Deutsch erhältlich.

Handbuch

Buchtipp I: Schön, dass Sie da sind! Karrierestart nach dem Studium

Auch, wenn Studienabsolventinnen und -absolventen in vielen Fällen schon während des Studiums gearbeitet haben, stellt der unmittelbare Berufseinstieg in der Regel doch eine große Herausforderung dar. Diese erhöht sich oft noch dadurch, dass Arbeitgeber/innen an Akademiker/innen den Anspruch stellen, sich noch schneller und effizienter in das Unternehmensgefüge einzufinden als etwa an Lehrlinge oder Schulabgänger/innen.

Doris Brenner fasst in Ihrem Buch „Schön, dass Sie da sind! Karrierestart nach dem Studium“ eine Vielzahl an hilfreichen Tipps zusammen und analysiert typische Situationen, vor denen Einsteiger/innen stehen. Sie verzichtet auch nicht auf scheinbar Alltägliches hinzuweisen, das nur allzu oft vergessen wird. Die Autorin bringt dabei ihre eigene Erfahrung als Personalistin, Beraterin und Trainerin ein und lässt auch Berufseinsteiger/innen und Arbeitgeber/innen mit deren Erfahrungen ausführlich zu Wort kommen.

„Schön, dass Sie da sind!“ ist im Bildung und Wissen Verlag erschienen.

Info, Leseprobe und Bestellmöglichkeit

KURZ NOTIERT:

 

  • Schulbücher zur Berufsorientierung: Das bifo – Berufs- und Bildungsinformation Vorarlberg hat eine Übersicht der Schulbücher zur Berufsorientierung zusammen gestellt
    >> Download
  • Future of work: Microsoft Österreich hat eine Studie zum Thema „Zukunft der Arbeit“ in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse jetzt vorliegen. Die Studie identifiziert vier Kernbereiche, die die Arbeitswelt zunehmend prägen: Kreativität, Generationen, Mobilität und Netzwerke!
    >> Download Summary

Drei Fragen an ...

...stellten wir dieses Mal Herrn Dr. Peter Drössler, Obmann des Fachverbandes Werbung und Marktkommunikation. Er nimmt Stellung zur Arbeitsmarktentwicklung und zu Qualifikationstrends im Werbungebereich.

Interview

Wie werde ich ...

Medienfachmann/-frau für Marktkommunikation und Werbung (Lehrberuf)

Der Beruf Medienfachmann/-frau für Marktkommunikation und Werbung wird über eine 3 1/2jährige Lehrausbildung erlernt. Daneben vermitteln zB die Höhere Lehranstalt für Kommunikation und Mediendesign oder die Höhere Lehranstalt für Medientechnik und Medienmanagement Qualifikationen, die zu diesem Beruf führen können.

Medienfachleute im Bereich Marktkommunikation und Werbung entwickeln gemeinsam mit Berufskollegen/-kolleginnen Werbekonzepte und Marketingstrategien nach Kundenauftrag. Sie wählen die geeigneten Medien sowohl im Printbereich (zB Zeitschriften, Broschüren, Plakate) als auch im multimedialen und digitalen Bereich aus (zB Internetauftritt). So entwickeln sie mit Kollegen und Kolleginnen aus den Bereichen Mediendesign und Medientechnik Gestaltungsvorschläge für Websites, DVDs und CD-Roms. Sie bereiten die Präsentation der Vorschläge vor und besprechen die weitere Vorgangsweise mit ihren Kunden.

Mehr Information: BIC - Berufsinformationscomputer

Buchtipp II: Gutes Timing! Der Berufswahl- und Bewerbungskalender für Schüler

Berufswahl ist ein wichtiger und ernst zu nehmender Prozess. Dass Berufswahl aber auch Spaß machen kann, dazu trägt „Gutes Timing!“ bei. Der Berufswahl- und Bewerbungsratgeber von Alexandra Schiltz und Bastian Bretthauer bettet seine Informationen, Übungen, Spiele usw. in einen Jahreskalender ein, der Schüler/innen von der Interessensfindung bis zum Bewerbungsprozess leitet. Der Kalender ist zeitlos (also nicht an ein bestimmtes Kalenderjahr gebunden), locker und sehr ansprechend gestaltet.

Ein besonders wichtiger Teilaspekt: Durch die Aufbereitung des Ratgebers als Jahreskalender wird deutlich signalisiert, dass Berufswahl keine Angelegenheit von wenigen Tagen ist, sondern ein (Entwicklungs-)Prozess, der sich über Monate ziehen sollte.

„Gutes Timing!“ ist im Bildung und Wissen Verlag erschienen.

Info, Leseprobe und Bestellmöglichkeit

 

 

Entwicklung der Lehrlingszahlen im Medienbereich

Im Medienbereich ist der Gruppenlehrberuf Medienfachmann/-frau mit drei Bereichen eingerichtet: 1. Marktkommunikation und Werbung, 2. Mediendesign und 3. Medientechnik. Unsere Grafik zeigt die Entwicklung der Lehrlingszahlen in diesen Lehrberufen. Die Darstellung der Zahlen erfolgt insgesamt, nach Geschlecht und nach Lehrbetrieben in den Jahren 2000 bis 2006.

Grafik

 

 

Aktuelle Termine zur Berufsorientierung

Alle Termine und Veranstaltungen zur Berufsorientierung auf einen Blick: Das ist unser Ziel!
Bitte informieren auch Sie uns über Ihre Veranstaltungen, damit wir sie im nächsten NEWSletter Berufsinformation einem interessierten Publikum weiterleiten können.

NEU: Wir haben unsere Termindatenbank um eine eigene Rubrik „Tage der offenen Tür“ an Schulen, Universitäten und Fachhochschulen erweitert. Wenn auch Ihre Ausbildungseinrichtung einen Tag der offenen Tür durchführt, teilen Sie uns den Termin bitte mit, damit wir ihn in unser Verzeichnis aufnehmen können.

Terminvorschau

Terminaviso 1: Qualifikationsbedarf der Zukunft VII - Tourismus Quo Vadis

Das AMS Österreich veranstaltet im Rahmen seiner Reihe "Qualifikationsbedarf der Zukunft" in Zusammenarbeit mit dem ibw und dem öibf eine Fachtagung unter dem Titel „Tourismus Quo Vadis“. Experten/Expertinnen und Branchen-Vertreter/innen nehmen in Vorträgen und Diskussionen ausführlich Stellung zu Entwicklungen in diesem für Österreich zentralen Wirtschaftssektor. Die Tagung findet in Wien im Hotel Modul, 1190 Wien statt.

Information und Anmeldung

Terminaviso 2: Medientage München

Zwischen 7. und 9. November 2007 finden in München die heurigen Medientage statt. Auf diesem internationalen Medienkongress diskutieren Experten/Expertinnen der Medienbranchen (TV, Print, Radio, Internet etc.) über Entwicklungen und Trends sowie über ihre Rolle und ihren Einfluss in der Gesellschaft. Ein zentrales Thema dieses Medienkongresses wird auch die Aus- und Weiterbildung in diesen Bereichen sein. In einer Reihe von Vorträgen informieren Experten/Expertinnen über Qualifikationsanforderungen, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Berufsbilder und Karrierechancen.

Medien Arena: Aus- und Weiterbildung

 

 

Feel Technic

Frauen und Mädchen für technische Berufe zu interessieren und zu begeistern ist seit mehreren Jahren Ziel zahlreicher Initiativen, Veranstaltungen und Einrichtungen.
Mit „Feel Technic“ setzt sich das Automatisierungs-Unternehmen FESTO das Ziel, eine österreichweite Plattform zur Interessensförderung für Technik aufzubauen. Erfahrungsberichte von Frauen in technischen Berufen und eine österreichweite Übersicht über Firmen, die berufspraktische Tage und Exkursionen durchführen, sollen zwei zentrale Bestandteile der Webseite sein.

Die Webseite ist derzeit im Aufbau und wird ab November verfügbar sein. Die Initiatoren sind laufend auf der Suche nach Unternehmen die berufspraktische Tage oder Exkursionen für Jugendliche anbieten sowie nach Frauen, die in technischen Berufen arbeiten und ihre Erfahrungen gerne mit Jugendlichen teilen.

www.feel-technic.at

Early Bird

Die Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung der Stadt Graz bietet eine neue Anlaufstelle für alle zwischen 14 und 25, die Hilfe bei der Lehrstellen-/Ausbildungssuche oder im Bewerbungsprozess suchen.

Auf der Webseite earlybird.graz.at erfährt man mehr über das Leistungsangebot für Jugendliche, Unternehmen und Schulen, über Netzwerkpartner, Veranstaltungen und findet alle wichtigen Kontaktdaten.

www.earlybird.graz.at

Technikbox

Die Diskussion über fehlende Fachkräfte - speziell in technischen Bereichen - ist seit Monaten allgegenwärtig. Um das Interesse für Technik und Naturwissenschaften nachhaltig zu steigern hat das Land Oberösterreich gemeinsam mit Projektpartnern aus der Wirtschaft und dem Bildungsbereich das Projekt „Technik erleben im Grundschulalter“ initiiert. Mit über 100 Experimenten in der „Technikbox“ sollen Volksschüler/innen die spannende Welt der Technik und Naturwissenschaften entdecken.

Ein Sponsorkonzept, Schulungen für Lehrer/innen und ein eigenes Lehrhandbuch sollen die möglichst weite Verbreitung der „Technikbox“ in den Oberösterreichischen Volksschulen sichern.

Interessierte außerhalb der Oberösterreichischen Volksschulen finden auf der Webseite für viele Versuche klare und anschauliche Beschreibung. Der stufenweise Aufbau der Experimente ermöglicht es in den meisten Fällen auch Laien diese nachzustellen.

www.technikbox.at

 

Newsletter abbestellen //

Newsletter empfehlen //

Newsletter Archiv

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wünsche und Anregungen können Sie direkt an die Redaktion des ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft richten.

 

 

 

Medieninhaber/Herausgeber:
ibw-Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
1050 Wien - Rainergasse 38 - Tel. +43(0)1 545 16 71-10 - bliem@ibw.at