Aktuell

Grafikdienst

Termine

Link

 

 

 

Willkommen beim NEWSletter Berufsinformation!

Der NEWSletter Berufsinformation berichtet über interessante Themen und aktuelle Termine aus dem Bereich der Berufsinformation. Wir freuen uns, wenn Sie unser Serviceangebot, ermöglicht durch BMWA und Wirtschaftskammer Österreich, weiterempfehlen!

Mit den besten Grüßen und viel Vergnügen beim Lesen!

Sabine Archan, Wolfgang Bliem, Andrea Groll, Bettina Lehner

 

 

30 Jahre ibw

Das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) feiert sein 30jähriges Bestehen und lädt alle Freunde, AuftraggeberInnen, KooperationspartnerInnen und MitarbeiterInnen zur Festveranstaltung am 29. November 2005 in der Österreichischen Kontrollbank, Strauchgasse 1-3, 1010 Wien ein. Umrahmt wird der Festakt durch eine Leistungsschau des ibw.

Einladung und Programm

Lehrbetriebe schaffen Zukunft - Das große Buch zum österreichischen Lehrlingswettbewerb Fit for Future

Seit fünf Jahren werden im Fit for Future Wettbewerb des BMWA und der WKÖ die besten österreichischen Lehrbetriebe für ihre hervorragende Berufsausbildung ausgezeichnet. Die Vielzahl an Wettbewerbseinreichungen hat das Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) nun zum Anlass genommen, im Auftrag von BMWA und WKÖ diese Leistungsschau der österreichischen Lehrbetriebe einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Rahmen einer Festveranstaltung am 10. November 2005 wird im Julius-Raab-Saal der Wirtschaftskammer Österreich die Publikation „Fit for Future: Lehrbetriebe schaffen Zukunft“ präsentiert.

Fit for Future: Lehrbetriebe schaffen Zukunft“ ist ab 10. November am ibw erhältlich und ab 11. November als html auf www.ibw.at und www.ausbilder.at abrufbar.

Und noch ein Jubiläum: 10 Jahre IFA - Internationaler Fachkräfteaustausch

Am 10. Oktober 2005 feierte der IFA-Verein sein 10jähriges Bestehen. Bei der Festveranstaltung in den Schauräumen der Steinmetzbetriebe Bamberger im 5. Wiener Gemeindebezirk wurde der 10.000. Förderbeitrag, der im Rahmen der Begabtenförderung zuerkannt wurde, von BM Dr. Martin Bartenstein und Vizepräsidentin KR Renate Römer an den Begünstigten übergeben.

Seit zehn Jahren vermittelt und organisiert der IFA-Verein Betriebspraktika im Ausland und vergibt mit dem Wirtschaftsministerium und der Wirtschaftskammer Begabtenförderungen für Lehrlinge und LehrabsolventInnen.

www.ifa.or.at

Aktuelle Unterlagen zum Thema Auslandspraktika

Europass - Transparenz der Kompetenzen

Am 20. Oktober 2005 fand die Auftaktkonferenz zum neuen Europass in Österreich statt.
Die Europass Initiative – an der mittlerweile 31 europäischen Ländern teilnehmen – will ein einheitliches Rahmenkonzept zur Förderung der Transparenz bei Qualifikationen und Kompetenzen erreichen und damit die berufliche Mobilität zwischen Ländern und Wirtschaftsbereichen erleichtern. Dazu umfasst der Europass fünf Bausteine: Lebenslauf, Sprachenpass, Mobilitätsnachweis, Zeugniserläuterung und Diplomzusatz.

Im November und Dezember finden in allen Landeshauptstädten Workshops zur Anwendung des Europass statt.
www.europass.at

Workshops: Termine, Einladungen und Programme

TALENT CHECK - Interessenprofil speziell für Mädchen

Im Rahmen des Eurochambers Projektes CH.A.S.E (Chambers against stereoptypes in employment) hat „Frau in der Wirtschaft“ - die Unternehmerinnenvertretung der Wirtschaftskammer Österreich - das ibw beauftragt ein Interessenprofil speziell für Mädchen zu entwickeln. Unter www.talentcheck.org können Mädchen und Frauen in rund zehn Minuten anhand verschiedener Fragen zu ihren Interessen und zu verschiedenen Tätigkeiten herausfinden, in welchem Arbeitsfeld sie sich besonders zu Hause fühlen. Jedes Arbeitsfeld enthält eine kurze Beschreibung und eine Auswahl interessanter Berufe.

Mit Hilfe des Talent Check sollen Mädchen und Frauen auf Alternativen zu den als traditionell weiblich eingestuften Berufen hingewiesen und über ein breites Berufsspektrum informiert werden.

www.talentcheck.org

MEVOC - Qualitätsinstrument zur Bildungs- und Berufsberatung

MEVOC ist ein Leonardo da Vinci Projekt, das vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) koordiniert wird. Mit dem Instrument sollen Bildungs- und BerufsberaterInnen ihre eigenen Beratungsleistungen evaluieren können. Mit Hilfe verschiedener Tools werden Defizite identifizierbar und es soll Anleitungen geben, wie fehlende Kompetenzen erworben werden können. Ziel ist es, qualitativ hochwertige Beratung zu erkennen und zu fördern.

Als erster Teil der Arbeiten sind jetzt die Qualitätsstandards über die Homepage abrufbar. KlientInnenfeedback-Fragebogen, KlientInnen-Checkliste, Selbstevaluierungstool und die MEVOC-Datenbank werden nach und nach folgen.

www.mevoc.net

spACe – Stärken und Potenziale analysieren, Chancen entdecken


Das Mädchenzentrum Klagenfurt arbeitet seit 1996 im Bereich Berufsorientierung, Berufsbegleitung und Technikmotivation für Mädchen und junge Frauen. Mit dem Projekt spACe soll dieser Zielgruppe die Möglichkeit gegeben werden mit Hilfe der Methode des Assessment Centers (AC) Stärken und Potentiale zu analysieren und damit neue Chancen in der Berufs- und Lebensplanung zu entdecken.
In Kooperation mit dem Verein Sunwork wurde die AC-Methode auch für die berufliche Orientierung und Technikmotivation von Mädchen an Schulen adaptiert.

www.maedchenzentrum.at
www.mut.co.at

Infomaterial

AMS-Qualifikations-Barometer (AMS-QB) aktualisiert

Ab sofort stehen elf der insgesamt 24 Berufsbereiche des AMS-QB wieder allen Interessierten mit aktuellen Informationen und Daten zur Verfügung. Ende November wird das AMS-QB auch „im neuen Kleid“ erscheinen: Aufgrund zahlreicher Vorschläge und nützlicher Hinweise von UserInnen wird das Design des AMS-QB erneuert und verschönert.

www.ams.or.at/qualifikationsbarometer

Und noch ein AMS-Produkt erstrahlt in neuem Kleid: AMS-Berufsdatenbank

Seit kurzem steht die AMS Berufsdatenbank mit neuer Oberfläche zur Verfügung und ist mit einer neuen URL auch leichter auffindbar. Zu einer Vielzahl von Berufen sind Informationen wie Tätigkeitsbeschreibungen, Beschäftigungsmöglichkeiten, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und teilweise auch Statistiken (zB Lehrlingszahlen bei den Lehrberufen) abrufbar. Zu einer Reihe von Berufen gibt es auch Videos.

www.berufsdatenbank.at

Minopolis – Die Stadt der Kinder: Berufsorientierung für die Jüngsten

Am 26. November 2005 eröffnet in Wien im Cineplexx bei der Reichsbrücke ein Themenpark der besonderen Art. Auf rund 6.000 m² wird Vier- bis Zwölfjährigen die Möglichkeit geboten, ihre Traumberufe spielerisch kennen zu lernen. Minopolis ist eine in Kindergröße nachgebaute Stadt mit 25 Themenstationen wie Feuerwehr, Supermarkt, Bank, Fernsehstudio, uvm.

Erste Informationen gibt es auf der Homepage

www.minopolis.at

BUCHTIPP 1: Lehrberufe in Österreich – Ausbildungen mit Zukunft

Das Lehrberufslexikon von BMWA und WKÖ „Lehrberufe in Österreich – Ausbildungen mit Zukunft“ ist ab Mitte November in der Neuauflage inklusive aller 2005 neu verordneten Lehrberufe über die Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammern und das BMWA kostenlos erhältlich.
Neben Kurzbeschreibungen zu allen Lehrberufen enthält die Broschüre eine Reihe hilfreicher Informationen für angehende Lehrlinge ebenso wie für Ausbildungsbetriebe.
Ab Ende November wird die Broschüre außerdem als html auf www.ausbilder.at zur Verfügung stehen.

BUCHTIPP 2: CAREER GUIDE

Was tun nach der Matura? Diese Fragen werden sich auch heuer wieder zahlreiche AHS- und BHS-AbsolventInnen stellen. Der CAREER GUIDE, der Ende November/Anfang Dezember 2005 erscheinen und an alle MaturantInnen verteilt wird, bietet Hilfestellungen bei der bevorstehenden Berufs- und Bildungsentscheidung. Er informiert über eine Vielzahl von Berufsbildern, über Trends und Entwicklungen in der Wirtschafts- und Arbeitswelt sowie über hilfreiche Websites, Printmaterialien und Einrichtungen.

Infoblatt

Drei Fragen ...

zu Arbeitsmarkt, Qualifikationen und Ausbildung im Bereich Bauwesen stellen wir diesmal

Herrn Mag. Manfred Katzenschlager, Geschäftsführer der Geschäftsstelle Bau der Bundesinnung Bau und des Fachverbandes der Bauindustrie.

Interview

Wie werde ich MaurerIn?

Der Beruf MaurerIn wird traditionell über eine dreijährige Lehrausbildung erlernt. Daneben besteht aber auch die Möglichkeit über Berufsbildende Schulen (zB Fachschulen für Bautechnik, Höhere Lehranstalten für Bautechnik) ähnliche Ausbildungen zu erwerben.

MaurerInnen errichten Bauwerke und Bauwerksteile wie z.B. Wohn- und Bürogebäude, Straßen, Brücken-, und Tunnelanlagen oder Kanal- und Entwässerungsanlagen. Sie verarbeiten Natursteine, gebrannte Ziegel, Beton, Leichtbeton- und andere Formsteine. Weiters sind sie auch für die Wärmedämmung und für das Verputzen von Wänden zuständig. Neben dem Neubau von Bauwerken zählen auch Reparatur-, Restaurierungs- und Umbauarbeiten an Bauwerksteilen zu ihren Aufgaben. MaurerInnen arbeiten in Betrieben des Baugewerbes im Bereich Hoch-, Tief- oder Wasserbau. Sie arbeiten vor Ort auf Baustellen mit BerufskollegInnen sowie mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften des Bauwesens zusammen (zB SchalungsbauerIn (Lehrberuf), SpenglerIn (Lehrberuf), ArchitektIn, BautechnikerIn)

BIC - Berufsinformationscomputer

 

 

Entwicklung der Beschäftigung im Bauwesen

Passend zum Interview zeigt unsere Grafik einerseits die Entwicklung der unselbständig Beschäftigten im Bereich Bauwesen in den Jahren 2000 bis 2004 und andererseits die Entwicklung der Lehrlingszahlen in ausgewählten Lehrberufen rund um den Baubereich.

Grafik

 

 

Aktuelle Termine zur Berufsorientierung

Alle Termine und Veranstaltungen zur Berufsorientierung auf einen Blick: Das ist unser Ziel!
Bitte informieren auch Sie uns über Ihre Veranstaltungen, damit wir sie im nächsten NEWSletter Berufsinformation einem interessierten Publikum weiterleiten können.

Terminvorschau

Terminaviso 1:

Nochmals der Hinweis auf die kommenden Berufs- und Bildungsinformationsmessen

Im Herbst finden wieder eine ganze Reihe von Berufs- und Bildungsinformationsmessen in Österreich, Deutschland und der Schweiz statt:

10. bis 12.11.2005 Interpädagogica 2005, Linz
17. bis 20.11.2005 BeSt Berufs- und Studieninformationsmesse, Salzburg
gemeinsam mit der BIM - Berufsinformationsmesse
16.11.2005 EXCELLENCE05 Jobmesse für Akademiker, Uni Graz

Messen in der Schweiz und in Deutschland
10. bis 15.11.2005 Zebi 2005 – Zentralschweizer Bildungsmesse in Luzern
12. bis 15.12.2005 9. Bayerischer Berufsbildungskongress, Messezentrum
Nürnberg

Terminaviso 2: Qualifikationsbedarf der Zukunft

Die diesjährige Tagung „Qualifikationsbedarf der Zukunft“ widmet sich dem Thema „Gesundheit und Sport – Jobmotor für Österreich?“ und findet am 25. November 2005 im Kardinal König Haus, Lainzer Straße 138, 1130 Wien statt.

Einladung und Anmeldung

 

 

Lehrlings-Special auf rbx.at

rbx.at ist ein Portal der Kurier-Gruppe und mit mehr als sieben Millionen Zugriffen und ca. 100.000 registrierten Nutzern die gefragteste Online-Plattform bei Jugendlichen in Österreich.
In Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich und der Wirtschaftskammer Wien wurde auf rbx.at eine Community zum Thema „Job und Bildung“ eingerichtet. Neben Rubriken wie „Lehrberuf der Woche“, „Bewerbungstipps“ und „Interessenprofil“ bietet die Webseite den UserInnen auch die Möglichkeit in einem Forum ihre Erfahrungen auszutauschen.

www.rbx.at

Berufs- und Bildungsinformation speziell für Mädchen – jobs4girls

Jobs4girls ist ein online Ratgeber des Frauenbüros der Stadt Wien der viele Hinweisen gibt, wo man nützliche Informationen über Berufe und Ausbildungen bekommt. Vor allem aber bietet jobs4girls rund 200 Statements von berufstätigen Frauen, aus unterschiedlichsten Bereichen, mit ganz verschiedenen Ausbildungswegen, die über ihr Berufsleben erzählen. Man erfährt, wie ihre Arbeitstage aussehen, welche Voraussetzungen man bei den verschiedenen Berufen mitbringen sollte und auch, was an der Arbeit besonders großen Spaß macht.

www.jobs4girls.at

Weiterbildungsförderung - Förderdatenbank des bm:bwk

Das öibf – Österreichisches Institut für Bildungsforschung hat im Auftrag des bm:bwk eine Österreich weite Datenbank für Individualförderungen für Weiterbildung erstellt. Neben Informationen über Höhe, Voraussetzungen und Zielgruppen sind auch die jeweiligen Kontaktadressen, Vorgangsweisen und eventuell einzuhaltende Termine in der Datenbank berücksichtigt.

www.kursfoerderung.at

Foraus.de – Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch für AusbilderInnen

Foraus.de ist mit rund 5.600 Mitgliedern die größte Online-Community Deutschlands für den Bereich Ausbildungspersonal. Als Kommunikations- und Informationsforum des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BIBB) will die Webseite über neue Entwicklungen informieren, Kontakte herstellen und den Diskussionsprozess zwischen allen an der beruflichen Aus- und Weiterbildung Beteiligten fördern.

www.foraus.de

Berufsbilder und Ausbildungen in den Gesundheits- und Sozialen Diensten

Die Website berufsbilder.org widmet sich den Ergebnissen der EQUAL- Entwicklungspartnerschaft "Berufsbilder und Ausbildungen in den Gesundheits- und Sozialen Diensten". Die Endberichte und Studien der Entwicklungspartnerschaft und die einzelnen Module sind unter Downloads oder Aktuelles abrufbar.

www.berufsbilder.org

 

Newsletter abbestellen //

Newsletter empfehlen //

Newsletter Archiv

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wünsche und Anregungen können Sie direkt an die Redaktion des ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft richten.

 

 

 

Medieninhaber/Herausgeber:
ibw-Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
1050 Wien - Rainergasse 38 - Tel. +43(0)1 545 16 71-10 - bliem@ibw.at