Aktuell

Grafikdienst

Termine

Link

 

 

 

Willkommen beim NEWSletter Berufsinformation!

Der NEWSletter Berufsinformation berichtet über interessante Themen und aktuelle Termine aus dem Bereich der Berufsinformation. Wir freuen uns, wenn Sie unser Serviceangebot, ermöglicht durch BMWA und Wirtschaftskammer Österreich, weiterempfehlen!

Mit den besten Grüßen und viel Vergnügen beim Lesen!

Sabine Archan, Wolfgang Bliem, Andrea Groll, Bettina Lehner

 

 

Factsheets – Neue Lehrberufe

Im Auftrag der Wirtschaftskammer und des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Angelegenheiten hat das ibw kurze Infoblätter über die 2006 neu verordneten bzw. neu geordneten Lehrberufe erstellt. In diesen Factsheets sind auch die Lehrberufe „Finanzdienstleistungskaufmann/-frau“ und „Sportadministration“ enthalten die derzeit in Vorbereitung sind und demnächst verordnet werden.

Die Factsheets enthalten neben Informationen über Lehrzeit, Lehrbetriebe und Berufsprofil auch wesentliche Elemente des Berufsbildes.

Factsheets

Berufsreifeprüfung – Beratungsgrundlage

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst wurde vom ibw eine Beratungsgrundlage für die Berufsreifeprüfung (BRP) erstellt. Die 40seitige Broschüre ist eine kommentierte Zusammenfassung der gültigen BRP-Gesetze und –Verordnungen und soll Berufs- und BildungsberaterInnen in Schulen, Behörden und Beratungseinrichtungen darin unterstützen, häufig gestellte Fragen zur BRP beantworten zu können.

Broschüre

Professionalisierung der Bildungs- und Berufsberatung

Der Professionalisierungsgrad der Bildungs- und Berufsberatung in Europa wird von zahlreichen ExpertInnen als eher gering eingestuft. Immer wieder wird daher die Forderung nach Qualitätsstandards in diesem Bereich laut. Das vom ibw seit 2003 koordinierte Leonardo da Vinci Projekt MEVOC hat diese Forderung aufgenommen und sich zum Ziel gesteckt, ein Qualitätssicherungsprogramm für die Bildungs- und Berufsberatung zu entwickeln. Das Projekt kommt nunmehr in seine Endphase. Die entwickelten Produkte umfassen internationale Kompetenzstandards für Bildungs- und BerufsberaterInnen, ein Selbstevaluierungsinstrument, mit dessen Hilfe Bildungs- und BerufsberaterInnen die Qualität ihrer Beratungstätigkeit bzw. ihrer Kompetenzen testen können sowie eine mit dem Selbstevaluierungsinstrument interaktiv verknüpfte Weiterbildungsdatenbank für BeraterInnen.

Artikel aus AMS report 42
Bezugsmöglichkeit AMS report 42 „Qual der Wahl im Info-Dschungel“
AMS info 80

MEVOC Website

Neuer Feedbackfragebogen für KlientInnen von BerufsberaterInnen

Im Rahmen des oben dargestellten Projektes "Mevoc: QUALITY MANUAL FOR EDUCATIONAL AND VOCATIONAL COUNSELLING" steht seit kurzem ein KlientInnenfeedback-Fragenbogen zur Verfügung.

Er zielt auf die Erhebung ab, ob KlientInnen tatsächlich mit den Informationen und der Beratung, die sie von ihrem/ihrer BeraterIn erhalten, zufrieden sind. Der Fragebogen umfasst Fragen über den Beratungsprozess sowie demographische Fragen für die Statistik (Alter, Geschlecht, Berufs- bzw. Bildungsstand).

Fragebogen

Die Lehre. Berufsausbildung in Österreich.

Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) herausgegebene Broschüre „Die Lehre. Berufsausbildung in Österreich“ wurde in einer aktuellen Fassung neu aufgelegt. Die Broschüre enthält die wichtigsten Informationen zur dualen Berufsausbildung in Österreich (zB zum Lehrvertrag, zur Berufsschule, zu den Ausbilderqualifikationen etc.). Diese Broschüre erscheint im Juli 2006 auch in Englisch.

Broschüre

Auf dem Weg zum Profi – Unterlagen für eine erfolgreiche Lehrabschlussprüfung

Das ibw hat für seine Vorbereitungsmaterialen zur Lehrabschlussprüfung einen neuen Informationsfolder aufgelegt. Der Folder beinhaltet alle erforderlichen Informationen über die erhältlichen Skripten und Themenhefte, Preise und Bestellmöglichkeiten.

Bestellmöglichkeit für den Folder

Karriere mit Lehre im Tourismus

Die Fachverbände Gastronomie und Hotellerie der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich hat eine neue Broschüre „Karriere mit Lehre im Tourismus“ herausgegeben. Die Broschüre gibt einen Überblick über die Aufgaben, Ausbildung, beruflichen Chancen und erforderlichen persönlichen Fähigkeiten in den Lehrberufen im Bereich Tourismus und lässt als interessante Zusatzinfo erfolgreiche AbsolventInnen einiger Lehrberufe selbst zu Wort kommen.

Broschüre

Mehr Info

Kriterienkatalog zur Ausbildungsreife

Im Rahmen des Nationalen Paktes für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland wurde ein Kriterienkatalog zur Ausbildungsreife ausgearbeitet und von der Bundesagentur für Arbeit herausgegeben. Mit diesem Kriterienkatalog wurde eine einvernehmliche Festlegung der Paktpartner (verschiedene Ministerien und Arbeitgebervertretungen) getroffen, was von SchulabgängerInnen erwartet werden kann, bevor sie eine Berufsausbildung beginnen. Neben den schulischen Basiskenntnissen wurden dabei auch Merkmale des Arbeits- und Sozialverhaltens näher bestimmt und operationalisiert (Kurzbeschreibung, Festlegung von Indikatoren, Verfahren zu Feststellung des Merkmales).

Auch wenn dieser Kriterienkatalog für Deutschland erstellt wurde, ist vieles davon problemlos auf österreichische Verhältnisse umzulegen und kann sowohl für LehrerInnen als auch für AusbilderInnen und PersonalistInnen eine Orientierung bieten, was von Jugendlichen erwartet wird bzw. erwartet werden kann.

Broschüre

Berufsorientierung plus – Gütesiegel für Tiroler Hauptschulen

Auf Initiative der Wirtschaftskammer Tirol können Tiroler Hauptschulen im Herbst 2006 erstmals ein Gütesiegel für guten Berufsorientierungsunterricht erwerben. Ziel ist es, damit die Qualität des BO-Unterrichts zu verbessern und nachhaltig zu sichern.

Eine Jury aus Vertretern der Wirtschaft, des Landesschulrates und des Pädagogischen Instituts sichtet die bis 13. Oktober 2006 eingesendeten Bewerbungsunterlagen. Danach findet die Qualitätsprüfung in den von der Jury ausgewählten Schulen vor Ort statt. Das Gütesiegel wird für drei Jahre verliehen. Den drei am besten beurteilten Schulen winken außerdem Geldpreise.

Folder

Informationen und Bewerbungsunterlagen

workshop zukunft. Arbeit und Leben aktiv gestalten

BO-LehrerInnen aufgepasst: Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat mit Unterstützung des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung das Projekt „Workshop Zukunft“ ins Leben gerufen. Das Projekt soll einen Beitrag dazu leisten, SchülerInnen allgemein bildender Schulen auf den Weg in eine sich durch neue Techniken und Arbeitsformen ständig verändernde Arbeits- und Lebenswelt vorzubereiten. Im Rahmen dieses Projektes wurden insgesamt zehn Themenhefte erstellt, die sich an Lehrende richten und Materialien in Form von Arbeitsblättern zur Gestaltung des Unterrichts enthalten. Alle Materialien können im Internet herunter geladen werden.

Beispiel: Themenheft 1: Vom Traum zum Beruf
Alle Materialien

Workshop Zukunft Website

Dokumentation der Konferenz „Jugendliche stützen – erreichen – aktivieren. Chancen für Beratung und Orientierung“

Am 23. Mai 2006 fand die transnationale Konferenz für Bildungs- und BerufsberaterInnen unter dem Titel „Jugendliche stützen – erreichen – aktivieren. Chancen für Beratung und Orientierung“ statt. Für alle die keine Gelegenheit hatten, an der Konferenz teilzunehmen steht jetzt die Dokumentation der Konferenz inklusive Konferenzmappe und zusätzlicher Texte zu den Vorträgen und Workshops auf www.bib-infonet.at zur Verfügung.

Dokumentation

Buchtipp: Schule – und was kommt jetzt? Schritt für Schritt zur „richtigen“ Ausbildung

Der im Bertelsmann Verlag erschienene Ratgeber bietet auf rund 200 Seiten umfassende Informationen und praktische Tipps bei der Berufs- und Ausbildungssuche. Durch schrittweise Anleitungen werden Jugendliche dabei unterstützt, die Phase der Berufsorientierung effizient und aktiv zu gestalten. Kleine Erfahrungsberichte seitens der Auszubildenden runden die Berufs- und Berufsfeldbeschreibungen ab. Darüber hinaus werden Möglichkeiten der Berufsvorbereitung aufgezeigt und Vorgangsweisen bei der Stellenbewerbung dargestellt. Eines der insgesamt acht Kapitel ist der dualen Ausbildung gewidmet. Auszubildende erhalten außerdem praktische Information über diverse Weiterbildungsalternativen. Ergänzend werden Tipps zu weiterführender Literatur, Begriffserklärungen sowie Adressen und Links von wichtigen deutschen Behörden und Infostellen angeführt.

www.wbv.de

Drei Fragen …

zum Arbeitsmarkt und der Qualifikationsentwicklung im Bereich Systemgastronomie stellen wir diesmal Frau Mag. Bettina Augeneder. Frau Mag. Augeneder ist Director HR bei McDonald’s Österreich.

Interview

Wie werde ich …

Systemgastronomiefachmann/-frau

Der Beruf Systemgastronomiefachmann/-frau wird über eine 3jährige Lehrausbildung erlernt. Daneben besteht aber auch die Möglichkeit über Berufsbildende Schulen (zB Tourismusfachschulen, Hotelfachschulen, Höhere Lehranstalten für Tourismus) ähnliche Ausbildungen zu erwerben.

Systemgastronomiefachleute organisieren alle Bereiche von systemgastronomischen Betrieben (meistens Fast-Food-Restaurants). Ihre Tätigkeitsabläufe sind zentral festgelegt und standardisiert (d.h. sie funktionieren in allen Filialen der jeweiligen Restaurantkette nach demselben Prinzip). Sie arbeiten in den Bereichen Verkauf und Service, Personalplanung, Einkauf, Lagerhaltung, Küche usw. Sie stellen die Speisen aus Halbfertigprodukten her, servieren sie und kassieren die Rechnungen. Systemgastronomiefachleute arbeiten in Büro-, Gast- und Verkaufsräumen im Team mit KollegInnen aus anderen Berufen des Hotel- und Gastgewerbes und haben Kontakt mit KundInnen und LieferantInnen.

BIC - Berufsinformationscomputer

 

 

Entwicklung der Lehrlingszahlen in der Systemgastronomie

Unsere Grafiken zeigen die Entwicklung der Lehrlingszahlen im Lehrberuf Systemgastronomie in den Jahren 2000 bis 2005. Die Darstellungen beinhalten die Gesamtzahlen, die Entwicklung nach Geschlecht und nach Bundesländern sowie eine Darstellung der Entwicklung der Lehrbetriebszahl.

Grafik

 

 

Aktuelle Termine zur Berufsorientierung

Alle Termine und Veranstaltungen zur Berufsorientierung auf einen Blick: Das ist unser Ziel!
Bitte informieren auch Sie uns über Ihre Veranstaltungen, damit wir sie im nächsten NEWSletter Berufsinformation einem interessierten Publikum weiterleiten können.

Terminvorschau

Terminaviso 1:

Neuer Lehrgang Bildungs- und Berufsberatung

Im November 2006 startet am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung
St. Wolfgang in Strobl ein neuer Lehrgang „Bildungs- und Berufsberatung“ als Lehrgang universitären Charakters.

Programm und Anmeldeformular

www.bifeb.at

 

 

www.anabin.de

anabin steht für „Anerkennung und Bewertung ausländischer Bildungsnachweise“. Kernstück diese Website ist eine Datenbank mit umfangreichen Informationen über das Bildungswesen, die verschiedenen Abschlüsse und die akademischen Grade von einer Reihe von Staaten. Diese Website wurde in Kooperation des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der deutschen Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen sowie dem österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und Wissenschaftsministerium Luxemburgs entwickelt.

www.anabin.de

Studentenberatung

Die psychologische Studentenberatung bietet Studierenden und StudieninteressentInnen individuelle und kostenlose Hilfestellung vor und während des Studiums. Auswahl, Beginn und Bewältigung des Studiums sowie Persönlichkeitsentwicklung sind die primären Betreuungsfelder. Ein spezieller systematisch aufgebauter Internetkurs erleichtert die Studien- und Berufswahl. Neben gängigen Beratungsleistungen werden ua. auch Coaching, Supervision und Psychotherapie angeboten. Online sind zahlreiche Informationen zu Themengebieten wie Lern- und Arbeitstechniken, Kommunikation, Studien- und Selbstorganisation zu finden. Die psychologischen Studentenberatungsstellen sind Einrichtungen des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und an mehreren österreichischen Standorten (Wien, Linz, Salzburg, Graz, Innsbruck, Klagenfurt) vertreten.

www.studentenberatung.at

Student Point

Student Point ist eine Beratungseinrichtung, Informationsplattform und Anlaufstelle der Universität Wien für österreichische und internationale Studierende sowie Personen, die an einem Studium an der Universität Wien interessiert sind. Die ausführliche Website enthält Informationen zu Studienwahl, zum Studienangebot der Universität Wien, zur Studienorganisation und -administration, zum Studienbeitrag sowie zu allen studienrechtlichen Angelegenheiten.

http://studieren.univie.ac.at

Bewerbungstipps für Lehrstellensuchende

Diese von der deutschen Bundesagentur für Arbeit angebotene Webseite bietet Informationen rund um die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Von der Informationssuche über die Gestaltung von Bewerbungsunterlagen bis zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist alles enthalten. Spezialthemen widmen sich der Online-Bewerbung und Auswahltests. Abgesehen von einigen rechtlichen Inhalten und deutschlandspezifischen Adresstipps sind die Informationen auch sehr gut für Österreich und die Schweiz zu verwenden.

www.bewerbung-um-eine-ausbildungsstelle.de

HTL-Absolventen.at

Diese neue österreichweite Karriereplattform für HTL-AbsolventInnen will eine einheitliche Anlaufstelle für alle SchülerInnen und AbsolventInnen von Höheren Technischen Lehranstalten sein.
Zielgruppen sind sowohl SchülerInnen und AbsolventInnen von HTLs als auch die Schulen selbst. Die Bildung eines Netzwerkes zwischen Schulen und Unternehmen (insb. KMUs) wird ebenso angestrebt wie die Vermittlung von Praktika, Diplom/Projektarbeiten und AbsolventInnenjobs.

www.htl-absolventen.at

 

Newsletter abbestellen //

Newsletter empfehlen //

Newsletter Archiv

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wünsche und Anregungen können Sie direkt an die Redaktion des ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft richten.

 

 

 

Medieninhaber/Herausgeber:
ibw-Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft
1050 Wien - Rainergasse 38 - Tel. +43(0)1 545 16 71-10 - bliem@ibw.at