Wien

WAFF: Weiterbildungs-Tausender

Was wird gefördert

Finanzielle Förderung von beruflicher Aus- und Weiterbildung ( z. B. Kurs- und Seminarkosten sowie Prüfungsgebühren) sowie kostenlose Beratung für die berufliche Entwicklung

3 Fördermodelle:
1) 1) Für Beschäftigte mit maximal Pflichtschulabschluss, welche z. B. einen Lehrabschluss nachholen oder eine berufsbezogene Aus- und Weiterbildung absolvieren wollen. Aus- und Weiterbildungen im Gesundheits- und Wellnessbereich werden nur gefördert, wenn Sie bereits zu Kursbeginn in diesem Bereich beschäftigt sind und ein unmittelbarer Bezug zu Ihrer Tätigkeit besteht bzw. wenn es sich um ein gesetzlich geregeltes Curriculum handelt.
2) Für Beschäftigte, die einen Abschluss nachholen wollen (z. B. Lehrabschluss, Kurs zur Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung oder Matura, Kurs zur Vorbereitung auf eine zusätzliche Lehrabschlussprüfung, Bildungsmaßnahme im Rahmen eines Nostrifikationsverfahrens)
3) Für Beschäftigte mit geringem Einkommen, die eine Aus-od. Weiterbildung machen wollen Wenn keines dieser Modelle genutzt werden kann, kann mglw. die Basisförderung „waff Bildungskonto“ in Anspruch genommen werden

Wer wird gefördert

  • Beschäftigte nach ASVG
  • geringfügig Beschäftigte (sofern sie keine Leistung nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz beziehen)
  • Personen in Bildungskarenz
  • neue Selbstständige nach § 2 (1) Zif 4 GSVG

Nicht gefördert werden selbständig Erwerbstätige (ausgenommen davon sind Neue Selbständige nach GSVG), Beschäftigte in von AMS beauftragten Integrationsmaßnahmen (z.B. Transitarbeitskräfte) sowie BeamtInnen, StudentInnen, SchülerInnen und PensionistInnen.

Voraussetzungen

  • AntragstellerInnen müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung Ihren Hauptwohnsitz in Wien haben (Meldebestätigung).
  • Die Kurs- und Prüfungskosten müssen mindestens 150,00 EUR betragen.
  • Die berufliche Aus- und Weiterbildung muss bei einem vom waff anerkannten Bildungsträger absolviert werden (Liste der anerkannten Bildungsträger siehe www.waff.at)

Höhe

ad 1) 90 % der Kurskosten, max. 1.000,00 EUR (Kurs oder Vorbereitungskurs zum erstmaligen erfolgreichen Nachholen des außerordentlichen Lehrabschlusses) bzw. 3.000,00 EUR (Kombination von Kurs und außerordentlichem Lehrabschluss

ad 2) erstmaliger Lehrabschluss 90% der Kurskosten, max. 1.000,00 EUR, Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung, Matura oder einen weiteren Lehrabschluss 90 % der Kurskosten, max. 1.000,00 EUR, Bildungsmaßnahmen im Rahmen eines Nostrifikationsverfahrens 90 % der Kurskosten, max. 3.000,00 EUR

ad 3) 50% der Kurskosten, max. 1.000,00 EUR für Beschäftigte nach ASVG und Vertragsbedienstete mit geringem Einkommen (maximal 1.300,00 EUR pro Monat netto)

Ausnahme: Neue Selbstständige und Personen in Bildungskarenz erhalten diese Förderung nicht.

Förderungsträger/
Ansprechpartner

Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff)
waff - Beratungszentrum für Beruf und Weiterbildung
1020 Wien, Nordbahnstraße 36
Tel.: 01/217 48 – 555
E-Mail: bbe@waff.at
Internet: http://www.waff.at

Fristen

Förderanträge müssen spätestens drei Monate nach dem positiven Abschluss des gesamten Kurses eingereicht werden.
Ausnahme: Beim Fördermodell „Geringes Einkommen“ muss der Antrag persönlich vor Kursanmeldung gestellt werden.
Der Maximalbetrag kann im Zeitraum von zwei Kalenderjahren in mehreren Teilbeträgen oder auf einmal beantragt werden. Teilabschnitte und Semester werden nicht gefördert.