Tirol

Fahrtkostenbeihilfe

Was wird gefördert

Zuschuss zu Fahrtkosten zum Arbeitsplatz

Wer wird gefördert

ArbeitnehmerInnen mit Hauptwohnsitz in Tirol und Tages- und WochenpendlerInnen

Voraussetzungen

  • der Förderungswerber ist nachweislich Arbeitnehmer mit Hauptwohnsitz in Tirol und Tages- oder Wochenpendler
  • Tagespendler: das Erreichen des Arbeitsplatzes erfolgt nur unter besonders erschwerten Bedingungen, wodurch zusätzliche Kosten entstehen
  • Wochenpendler: das Zurücklegen des Weges zwischen Hauptwohnsitz und Arbeitsplatz ist aufgrund besonderer Umstände nur einmal wöchentlich möglich
  • das Familieneinkommen, abzüglich der Familienbeihilfe darf eine bestimmte Höhe nicht übersteigen
  • die Benützung öffentlicher Verkehrsmittel ist nicht bzw. nur für eine Teilstrecke möglich
  • ein entsprechender Werksverkehr ist nicht eingerichtet
  • sonstige Zuschüsse für Fahrtkosten betragen weniger als die Hälfte der tatsächlich aufgewendeten Fahrtkosten für ein öffentliches Verkehrsmittel

Höhe

  • bis zu einem Betrag von 291,00 EUR jährlich in Abhängigkeit der Kilometeranzahl und der täglichen oder wöchentlichen Fahrt innerhalb oder außerhalb von Tirol
  • Förderungsrichtsätze erhöhen sich um € 88,-- für das erste, um € 102,-- für das zweite, um € 117,-- für das dritte usw. im Haushalt lebende sorgepflichtige Kind, für das eine Kinderbeihilfe bezogen wird.

Förderungsträger/ Ansprechpartner

Amt der Tiroler Landesregierung - Arbeitsmarktförderung
Heilig-Geist-Str. 7-9
A-6020 Innsbruck
Tel.: 0512/508-3557
Fax: 0512/508-3584
E-Mail: arbeitsmarktfoerderung@tirol.gv.at

Kontakt:
Barbara Geisler
Tel.: 0512/508-3576
E-Mail: barbara.geisler@tirol.gv.at

Internet: http://www.tirol.gv.at/
(Download der Anträge möglich)

Fristen

Antragstellung jeweils Anfang Januar bis Ende April für das abgelaufene Jahr