Österreichweit

TeilnehmerInnenförderung – Landwirtschaftskammern

Was wird gefördert

  • Bildungsmaßnahmen, die unter anderem zu einer Verbesserung der Qualifikation, vor allem im fachlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Bereich und den damit verbundenen persönlichen, sozialen und kommunikativen Kompetenzen führen
  • Förderbare Inhalte von Weiterbildung sind:
    • Leistungsverbesserung und Realisierung von Kostensenkungspotenztialen
    • Optimierung von Arbeitsabläufen
    • Zusammenarbeit in Produktion und Vermarktung
    • Erhöhung der Wertschöpfung aus der Produktion
    • Anwendung neuer Waldbewirtschaftungsmethoden
    • Entwicklung und Verbesserung von Produktionsalternativen und Systemen für erneuerbare Energie
    • Erwerbskombinationen zur Einkommenssicherung
    • Qualifizierung zur Umstellung auf Tätigkeiten für den landwirtschaftsnahen und den außerlandwirtschaftlichen Bereich
    • Qualifizierung für Naturschutz und Landschaftspflege
  • Berufsorientierte Weiterbildung in erster Linie am LFI (Ländliches Fortbildungsinstitut) und Kurse, die für die Führung eines landwirtschaftlichen Betriebs notwendig sind (in Ausnahmefällen auch Reisekosten und Nächtigung)

In den einzelnen Bundesländern bestehen teilweise unterschiedliche Bedingungen!

Wer wird gefördert

  • Bewirtschafter/in eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes (inkl. mitarbeitende Familienangehörige) mit Mitgliedschaft in der Landwirtschaftskammer (Betriebsnummer)
  • sonstige Förderungswerber/in, die in der Land- und Forstwirtschaft tätig sind
  • weitere natürliche Personen, in besonderen Förderungsbereichen

Voraussetzungen

  • Kurskosten von mindestens 75,00 EUR; ohne USt pro Kurs und TeilnehmerIn
  • Anwesenheit von mindestens 80 % im Kurs (z. B. Zertifikatslehrgänge)
  • Bereits anderweitig geförderte Bildungsmaßnahmen dürfen nicht gefördert werden

Höhe

  • Kurskosten: bis zu 66 % gefördert bei bundesweit festgelegten Qualifizierungsmaßnahmen (z. B. Zertifikatskurse) kann der Zuschuss bis zu 83 % der anrechenbaren Kosten betragen (in den Bundesländern unterschiedlich geregelt)
  • In Ausnahmefällen werden auch Reise- und Nächtigungskosten anerkannt: Mit Belegen nachgewiesene Nächtigungskosten bis 25,00 EUR/Nächtigung Mit Belegen nachgewiesene Reisekosten ab 22,00 EUR

Förderungsträger/
Ansprechpartner

Landwirtschaftskammer Österreich
Schauflergasse 6, 1014 Wien
Tel.: 01 / 53 441 – 8520
E-Mail: office@lk-oe.at
Internet: http://www.lko.at

Zuständig sind die jeweiligen Landeskammern!
Informationen zu den Förderungen in den einzelnen Bundesländern bietet das LFI (Ländliche Fortbildungsinstitut):

Internet: http://www.lfi.at

Fristen

Antragstellung auf Teilnehmerförderung vor Kursbeginn bei der Landwirtschaftskammer ihres Bundeslandes (Referat Förderung)

Laufzeit des „Österreichischen Programmes für die Entwicklung des Ländlichen Raums“: 2007 bis 2013.

Der Geltungszeitraum erstreckt sich bis zum Ende der Förderperiode 31.12.2013