Österreichweit

Bildungsprämie

Was wird gefördert?

Weiterbildung von MitarbeiterInnen in externen Einrichtungen (z. B. Seminarveranstalter, WIFI, BFI), die im Zusammenhang mit betrieblichen Interessen stehen. Gefördert werden Kurs- oder Lehrgangsgebühren, Honorare für Vortragende, Kosten für Vortragsunterlagen, nicht aber Kosten für Verpflegung und Unterkunft.

Wer wird gefördert?

Unternehmen, die für MitarbeiterInnen Fortbildungsmaßnahmen bezahlen

Voraussetzungen

  • außerbetriebliche Aus- und Fortbildungsmaßnahmen
  • nur soweit kein externer Bildungsfreibetrag in Anspruch genommen wird. (Damit werden die Aus- oder Weiterbildungsaufwendungen im Ergebnis mit insgesamt 120 Prozent Betriebsausgabe abgesetzt.)

Förderart

Steuerliche Förderung

Höhe

  • 6 % der Aufwendungen für externe Weiterbildung der MitarbeiterInnen
  • die Bildungsprämie im Zuge der Einkommen- bzw. Körperschaftsteuererklärung mit einem eigenen Formular ( E 108c) geltend zu machen und wird dem Abgabenkonto des steuerpflichtigen Unternehmens gutgeschrieben

Förderungsträger/
Ansprechpartner

Bundesministerium für Finanzen
Hintere Zollamtsstraße 2b
1030 Wien
Internet: http://www.bmf.gv.at
Formular: http://www.bmf.gv.at/service/formulare/steuern

Als Ansprechpartner fungiert das zuständige Finanzamt (Wohnsitzfinanzamt, Betriebsfinanzamt für Körperschaften oder Personengesellschaften).

Fristen

Die Prämie kann erst nach Ablauf des Wirtschaftsjahres geltend gemacht und spätestens mit Rechtskraft des entsprechenden Bescheides (Einkommen- oder Körperschaftsteuerbescheid, Feststellungsbescheid für Personengesellschaften) beansprucht werden.