Österreichweit

FiT-Programm - Frauen in Handwerk und Technik

Was wird gefördert

Frauen:
mit Interesse an einem technisch-handwerklichen Beruf wird die Möglichkeit geboten einen Lehrabschluss in einem nicht traditionellen Bereich über eine arbeitsplatznahe Qualifizierung zu erlangen.

Unternehmen:
in technisch-handwerklichen Branchen wird die Möglichkeit geboten, dieses Programm als Instrument zur Rekrutierung von neuen Mitarbeiterinnen einzusetzen

Wer wird gefördert

  • Frauen ab dem 19. Lebensjahr die beim AMS arbeitssuchend vorgemerkt sind
  • ohne Ausbildung oder seit mindestens 3 Jahren nicht mehr im erlernten Beruf Tätige
  • Personen mit nicht nachgefragter Ausbildung am regionalen Arbeitsmarkt
  • Wiedereinsteigerinnen ins Berufsleben
  • AHS-Maturantinnen mit weniger als einem Jahr Berufserfahrung
  • Unternehmen die beabsichtigen in einem technisch-handwerklichen Beruf auszubilden

Voraussetzungen

  • Frauen:
    arbeitslose Frauen deren Dienstverhältnis gekündigt oder einvernehmlich gelöst wurde
  • Unternehmen:
    alle in technisch-handwerklichen Branchen

Höhe

  • Schulungsarbeitslosengeld
  • entsprechende Leistung aus Fördermittel
  • Qualifizierungsbonus in der Höhe von monatlich 200,00 EUR
  • Kosten für die vorbereitenden Module übernimmt das AMS
  • Kosten für den Besuch der Berufsschule übernimmt das Land

Förderungsträger/
Ansprechpartner

Arbeitsmarktservice Österreich

Regionale Geschäftsstellen des AMS sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/sfa/sfags.html

Fristen

laufend