NÖ Top-Stipendium Schulprojekte

Was wird gefördert?

Projekt- und Maturaarbeiten an höheren Schulen (Sekundarstufe II), welche sich mit den Themen Energie- und Ressourceneffizienz, Erneuerbare Energien oder E-Mobilität befassen.

Fördergegenstand sind erforderliche Investitionen für Materialien und Geräte, die sich mit Verfahren, Methoden und Produkten oder deren Kommunikation zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz und der verstärkten Nutzung der erneuerbaren Energien und E-Mobilität beschäftigen.

Für die Erstellung von Projektarbeiten in Schulen werden auf der Top-Stipendium-Homepage unter dem Punkt Energiethemenpool verschiedene Themenvorschläge zur Bearbeitung angeboten. Daraus kann ein Thema frei gewählt werden.

Wer wird gefördert?

Fördergegenstand ist das Projekt, und nicht der/die SchülerIn.

SchülerInnen sollen durch diesen Investitionszuschuss zur Durchführung von Projekt- bzw. Maturaarbeiten in den genannten Themenfeldern motiviert werden.

Voraussetzungen

  • Mindestens ein Projektteilnehmer muss einen aufrechten Haupt- oder Nebenwohnsitz in Niederösterreich mit Stichtag 01.07.2008 vorweisen können. Ein Nachweis erfolgt mit durchgehender Meldebestätigung (KEIN Meldezettel) nicht älter als 14 Tage.
  • SchülerInnen an höheren Schulen in Niederösterreich (Sekundarstufe II)
  • Antragstellung (online) über ein zweistufiges System: Inhaltliche Überprüfung (anhand der Projektbeschreibung und Kalkulation) und Zusage der Förderfähigkeit in Phase 1 sowie Präsentation der Arbeit und Auszahlung der Förderung nach Phase 2.
Phase 1 (Überprüfung des Vorhabens und Förderzusage)
  • Ausführliche Projektbeschreibung sowie Kostenkalkulation
  • Bestätigung der Schule/Lehranstalt über die Projektarbeit
  • Wenn AntragstellerIn unter 18 Jahre -> Bestätigung des Erziehungsberechtigten
Phase 2 (Abschluss des Projektes und Überweisung der Förderung)
  • Bestätigung der getätigten Investitionen durch Vorlage der Originalunterlagen
  • Überprüfung des Projektes anhand der fertigen Arbeit / Unterlagen
  • Präsentation des Endergebnisses bei der Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft des Amtes der Niederösterreichischen Landesregierung
  • Beurteilung der Arbeit durch Schule/Lehranstalt
  • Überweisung der Förderung

Höhe

maximale Förderhöhe einmalig 2.500,00 EUR pro Projekt

Förderungsträger/ Ansprechpartner

NÖ Landesakademie
Postfach 80
3109 St. Pölten
Kontakt:
Adelheid Hagenauer
Tel.: 02742/294-17411
Fax: 02742/294-17404
E-Mail: adelheid.hagenauer@noe-lak.at
Internet: http://www.topstipendien.at/

Fristen

Einreichfrist bis 10. November 2013
Antragstellung muss VOR Beginn der Erarbeitung des Projektes erfolgen!