Kärnten

Förderung der Errichtung und des Betriebs von Lehrwerkstätten (Lehrecken), Lehrlingsheimen und Internaten

Was wird gefördert?

Investitionen in Lehrwerkstätten (Lehrecken) als auch der laufende Betrieb von Lehrwerkstätten und Lehrlingsverbundeinrichtungen, Lehrlingsheimen und Internaten.

Wer wird gefördert?

BetreiberInnen von Lehrwerkstätten

Voraussetzungen

  • Ausbildung der Lehrlinge muss nach dem jeweils geltenden Berufsbild erfolgen
  • Ausbildungsplan muss vorgelegt werden, der beinhaltet, dass der Lehrling in einem Durchrechnungszeitraum von zwölf Monaten im ersten Lehrjahr mindestens 4 Monate, im zweiten mindestens 3 Monate und im dritten mindestens 2 Monate in der Ausbildungseinrichtung verbringt
  • zusätzliche technische Einrichtungen müssen vorhanden sein
  • Arbeitsmarktrelevanz muss gegeben sein (Mangelberuf)
  • Ergebnisse der Lehrabschlussprüfung der Lehrlinge des betreffenden Betriebes müssen zumindest dem allgemeinen Durchschnitt entsprechen.

Höhe

  1. Zuschüsse zu Investitionen in Lehrwerkstätten, lehrwerkstättenähnliche Einrichtungen, Lehrlingsheimen und Internaten:
    Maximal 50 % der anzuerkennenden Kosten. Die anzuerkennenden Kosten betragen maximal 200.000,00 EUR für Errichtung oder Adaptierung von Lehrwerkstätten.
    Für Lehrmaschinen beträgt die Obergrenze der anzuerkennenden Kosten 100.000,00 EUR und das Fördervolumen max. 50 % der anerkannten Kosten.
    Zuschüsse dürfen bei Lehrbetrieben bis 15 Lehrlinge innerhalb von drei Jahren nur einmal gewährt werden.
    Der Antrag ist vor Investitionsbeginn beim Amt der Kärntner Landesregierung einzubringen

  2. Zuschüsse zum Betrieb von Lehrwerkstätten und lehrwerkstättenähnlichen Einrichtungen.
    Zuschüsse betragen pro Lehrling und Lehrjahr
    im 1. Lehrjahr 1.500,00 EUR
    im 2. Lehrjahr 750,00 EUR
    im 3. Lehrjahr 500,00 EUR

    Anträge sind bis spätestens 30.6. des Folgejahres beim Amt der Kärntner Landesregierung einzubringen.

  3. Zuschüsse bei Entsendung zur zwischenbetrieblichen Lehrausbildung in Lehrwerkstätten und lehrwerkstättenähnlichen Einrichtungen:
    Bei Ausbildung im Ausbildungsverbund beträgt die Förderung für den entsendenden Lehrbetrieb 250,00 EUR pro Ausbildungsmonat unabhängig vom Lehrjahr.
    Anträge sind bis spätestens 30.6. des Folgejahres beim Amt der Kärntner Landesregierung einzubringen.

Förderungsträger/
Ansprechpartner

Amt der Kärtner Landesregierung
Abteilung 6/Arbeitsmarkt und Lehrlingswesen
Arnulfplatz 1, 9020 Klagenfurt
Tel.: 050 536-16093
E-Mail: abt6alw@ktn.gv.at Internet: http://www.ktn.gv.at/arbeitnehmerfoerderung

Fristen

siehe unter "Höhe"