Kärnten

Zuschüsse für Lehr-/Ausbildungsbetriebe, deren Lehrlinge am Ausbildungsmodell "Lehre mit Matura" teilnehmen - Ktn

Was wird gefördert?

Berufsreifeprüfung für Lehrlinge. Entschädigung für die Fortzahlung der Lehrlingsentschädigung, wenn durch die Vorbereitung zusätzliche Schultage bzw. Ausbildungszeiten in der Fachberufsschule anfallen.

Wer wird gefördert?

Kärntner Ausbildungsbetriebe

Voraussetzungen

  • AntragstellerIn muss Hauptwohnsitz in Kärnten haben
  • Während der gesamten Laufzeit der Schulungsmaßnahme in einem aufrechten Lehrverhältnis mit einem Kärntner Lehrbetrieb stehen (Betriebsstandort in Kärnten)
  • Schulungsmaßnahme muss parallel zur Lehrausbildung besucht werden, in Tageskursen

Höhe

  • im ersten, zweiten und dritten Lehrjahr je 500,00 EUR jährlich
  • im vierten prüfungsintensiven Lehrjahr 1.000,00 EUR
Scheidet der Lehrling während des beantragten Ausbildungjahres aus dem Ausbildungsmodell aus, beträgt die Förderung für das abgeschlossene 1. Semester im 1.,2. und 3. Lehrjahr 250,00 EUR pro Jahr, im 4. Lehrjahr 500,00 EUR. Scheidet der Lehrling bereits vor Abschluss des 1. Semesters aus, besteht kein Anspruch auf Förderung.

Förderungsträger/
Ansprechpartner

Amt der Kärtner Landesregierung
Abteilung 6/Arbeitsmarkt und Lehrlingswesen
Arnulfplatz 1, 9020 Klagenfurt

Tel.: 050 536-16095 oder -16096
E-Mail: abt.6alw@ktn.gv.at

Internet: http://www.ktn.gv.at/arbeitnehmerfoerderung

Fristen

Anträge sind spätestens bis zum 30.10. für den jeweils abgeschlossenen Vorbereitungslehrgang zu stellen.