Österreichweit

Gewerkschaft BauHolz - Bildungsförderung

Was wird gefördert

Kurse zur beruflichen Aus- und Weiterbildung

Wer wird gefördert

Antragsberechtigt sind Mitglieder der Gewerkschaft Bau-Holz.

Voraussetzungen

  • Bei Kursbeginn muss bereits eine einjährige Mitgliedschaft vorliegen.
  • Der Kurs mus bei einem Ausbildungsträger mit Öffentlichkeitsrecht (z. B. BFI, WIFI, VHS) besucht worden sein.
  • Nach Ausschöpfung der Höchstgrenze der Förderung von 220,00 EUR kann ein weiterer Antrag an die Bildungseinrichtung erst wieder nach fünf Jahren Mitgliedschaft gestellt werden.

Höhe

  • Zuschüsse werden bis zu 50 % der Teilnehmergebühr (oder angekaufter und mittels Rechnung belegter Arbeitsmittel), maximal 220,00 EUR, gewährt.
  • Entstehen bei einem Kursbesuch keine Teilnehmergebühren oder Kosten für Arbeitsmittel, jedoch sonstige Aufwendungen wie z. B. Quartier- oder Fahrtkosten (z.B. beim Besuch der Bauhandwerkerschule), wird nach Abschluss des Kurses eine Pauschalabgeltung von 50 %, maximal 75,00 EUR, gewährt.

Förderungsträger/ Ansprechpartner

Gewerkschaft BauHolz
Bildungseinrichtung der Gewerkschaft Bau-Holz
Johann Böhm Platz 1; 1020 Wien
Tel.: 01/ 53 444 DW 59305
jeweils zuständige Bildungsreferate der Bundesländer, einzusehen unter:
Internet: http://www.bau-holz.at/

Fristen

laufend