Wien

WAFF: Bildungskonto

Was wird gefördert

  • Kurs- und Seminarkosten sowie Prüfungsgebühren für die berufliche Aus- und Weiterbildung, sofern diese Kosten insgesamt mindestens 150,00 EUR betragen.
  • Aus- und Weiterbildungen im Gesundheits- und Wellnessbereich werden nur gefördert, wenn die/der AnstragstellerIn bereits zu Kursbeginn in diesem Bereich beschäftigt ist und ein unmittelbarer Bezug zur Tätigkeit besteht.
BEACHTEN SIE: Nicht gefördert werden beispielsweise Kosten für Fahren, Aufenthalt und Verpflegung, Anmelde- und Einschreibgebühren, Bücher, Skripten, staatliche Gebühren sowie Hobby- und Freizeitkurse, Coaching-, Supervisions- und Selbsterfahrungsstunden und Ähnliches. Weiters werden nicht gefördert Studien an Universitäten und Fachhochschulen sowie vergleichbaren Bildungseinrichtungen mit Öffentlichkeitsrecht, für die durch die öffentliche Hand bereits Schulbeihilfen, Stipendien oder ähnliche Unterstützungen vorgesehen sind.

Wer wird gefördert

  • Beschäftigte nach ASVG (ArbeiterInnen / Angestellte)
  • Vertragsbedienstete
  • neue Selbstständige nach § 2(1) Zif 4 GSVG
  • Geringfügig Beschäftigte (sofern sie keine Leistung nach Arbeitslosenversicherungsgesetz beziehen)
  • Personen in Bildungskarenz
  • Personen in Elternkarenz (bis zum Ablauf des 2. Lebensjahres des Kindes bzw. Frauen im Mutterschutz oder Wochengeldbezieherinnen)
Weiters:
  • Beschäftigungslose Personen (beim AMS Wien als arbeitslose bzw. arbeitsuchend vorgemerkt)
BEACHTEN SIE: Nicht gefördert werden selbständig Erwerbstätige (ausgenommen davon sind "Neue Selbständige" nach GSVG), Beschäftigte in von AMS beauftragten Integrationsmaßnahmen (z.B. Transitarbeitskräfte) sowie BeamtInnen, StudentInnen, SchülerInnen und PensionistInnen.

Voraussetzungen

  • Zum Zeitpunkt der Antragstellung Hauptwohnsitz in Wien (Meldebestätigung)
  • Aus- und Weiterbildung muss bei einem vom waff anerkannten Bildungsträger absolviert werden (Liste der anerkannten Bildungsträger siehe www.waff.at)

Höhe

Beschäftigte: 50 % der Kurskosten, maximal 200,00 EUR
Zu Kursbeginn beim AMS Wien gemeldete Personen: 50 % der Kurskosten, maximal 300,00 EUR

Für Lehrabschluss oder Hauptschulabschluss, Werkmeisterprüfung bzw. Berufsreifeprüfung bis zu 80% der Kurskosten, maximal 450,00 EUR

Förderungsträger/ Ansprechpartner

Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff)
1020 Wien, Nordbahnstraße 36
Tel.: 01/217 48 - 555
Fax: 01/217 48 - 222
E-Mail: waff@waff.at
Internet: http://www.waff.at

Fristen

Anträge auf Förderung müssen spätestens 3 Monate nach positivem Abschluss der Aus- und Weiterbildung eingebracht werden. Achtung: Diese Frist gilt auch für die erfolgreiche Ablegung von Teilprüfungen bzw. erfolgreich beendete Semester. Für die BRP (Berufsreifeprüfung) stellen Sie den Antrag bitte nach Beginn des Lehrgangs.

Generell gilt: der Maximalbetrag kann im Zeitraum von zwei Kalenderjahren beantragt werden. Der genehmigte Förderbetrag wird jenem Kalenderjahr zugerechnet, in dem der Kursbeginn liegt.

ACHTUNG: Vergewissern Sie sich auf der waff-Website, ob Ihre Bildungsinstitution ein anerkannter Bildungsträger des waff ist. Im Zweifel wenden Sie sich telefonisch oder per e-mail an die waff-Geschäftsstelle.