Oberösterreich

Bildungskonto des Landes OÖ

Was wird gefördert

Kurskosten für Bildungsmaßnahmen zur berufsorientierten Weiterbildung oder Umschulung

Nicht gefördert werden alle Studien an Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen und sonstigen Instituten, die mit einem akademischen Grad abschließen (Bachelor-, Master-, Magister-, Doktoratsstudium) abschließen

Wer wird gefördert

  • ArbeitnehmerInnen; d.h. Personen in einem aufrechten Arbeitsverhältnis
  • ArbeitnehmerInnen , die Kinderbetreuungsgeld beziehen
  • Personen in Elternkarenz und Wochengeldbezieherinnen
  • WiedereinsteigerInnen nach der Kinderkarenz, die beim AMS arbeitssuchend gemeldet sind und keine Leistungen des AMS erhalten
  • Geringfügig Beschäftigte
  • Personen, die Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe beziehen
  • Freie DienstnehmerInnen
  • Selbstständige BetriebsführerInnen
  • Personen mit einem akademischen Abschluss, sofern ihr Einkommen monatlich nicht mehr als 1.500,00 EUR brutto beträgt
  • Ein-Personen-Unternehmen mit maximal zwei geringfügig Beschäftigten oder zwei Lehrlingen (in Summe max. zwei Personen)
Nicht gefördert werden Personen, die beim AMS als arbeitssuchend vorgemerkt sind (Ausnahmen)

Voraussetzungen

  • Hauptwohnsitz zu Kursbeginn in Oberösterreich
  • Bildungsmaßnahmen (Kurse, Seminare, Meisterschulen, Fachakademien) müssen der berufsorientierten Weiterbildung oder der Umschulung dienen
  • Bildungsmaßnahme muss in Bildungseinrichtungen, die über das Qualitätssiegel der Oö. Erwachsenen- und Weiterbildungseinrichtungen verfügen bzw. durch vergleichbare Verfahren zertifiziert sind, absolviert werden. oder an Akademien bzw. Schulen die auf Grund von Bundes- oder Landesgesetzen bescheidmäßig eingerichtet sind
Mindestens 75 Prozent der Bildungsmaßnahme müssen absolviert sein und die Teilnahme muss bestätigt werden

Höhe

Die maximale Gesamtförderhöhe für den Zeitraum 2010 bis 2014 beträgt:

  • A) Allgemeines Bildungskonto: Bildungsmaßnahmen zur beruflichen Weiterbildung
  • prinzipiell 50 % der Kurskosten bis zur maximalen Förderhöhe von 900,00 EUR
  • für Personen ohne formalen Bildungsabschluss (Ungelernte) oder für Personen mit Anspruch auf Kinderbetreuungsgeld (WiedereinsteigerInnen) 70 % der Kurskosten bis max. 1.300,00 EUR

B) Spezielles Bildungskonto: Bildungsmaßnahmen mit Abschlusszeugnis (-prüfung):

  • prinzipiell 50 % der Kurskosten bis zur maximalen Förderhöhe von 1.800,00 EUR
  • für Personen ohne formalen Bildungsabschluss (Ungelernte) oder für Personen mit Anspruch auf Kinderbetreuungsgeld (WiedereinsteigerInnen) 70 % der Kurskosten bis max. 2.200,00 EUR

Förderungsträger/
Ansprechpartner

Amt der OÖ Landesregierung
Direktion Bildung und Gesellschaft
4021 Linz, Bahnhofplatz 1
Tel.: 0732/7720- 14900
Fax: 0732/7720-211787

E.-Mail: bildungskonto@ooe.gv.at
Internet: http://www.land-oberoesterreich.gv.at

Fristen

Antragstellung innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss der Bildungsmaßnahme bzw. Ablegung der Abschlussprüfung.