Österreichweit

Förderung der Lehrausbildung

Was wird gefördert

Lehrausbildung von:
  • Mädchen in Berufen mit geringem Frauenanteil
  • Jugendlichen, die am Arbeitsmarkt benachteiligt sind
  • TeilnehmerInnen an einer Integrativen Berufsausbildung
  • Erwachsenen (über 18-Jährigen) deren Beschäftigungsproblem aufgrund von Qualifikationsmängeln durch eine Lehrausbildung gelöst werden kann;
  • Begünstigt behinderte Personen

Wer wird gefördert

Unternehmen und Ausbildungseinrichtungen, die nach dem Berufsausbildungsgesetz (BAG) bzw. dem Land- und forstwirtschaftlichen Berufsausbildungsgesetz (LFBAG) berechtigt sind, Lehrlinge bzw. TeilnehmerInnen an einer Integrativen Berufsausbildung auszubilden.

Ausgenommen sind der Bund, politische Parteien sowie Anstalten im Sinne des § 29 BAG.

Voraussetzungen

Beratungsgespräch zwischen AMS und Unternehmer bzw. Ausbildungseinrichtungen vor Aufnahme des Lehr- bzw. Ausbildungsverhältnisses

Höhe

Mädchen/Benachteiligte/TeilnehmerInnen an einer Integrativen Berufsausbildung/Begünstigt Behinderte: im Betrieb bis zu 400,00 EUR in der Ausbildungseinrichtung bis zu
453,00 EUR
Benachteiligte: im Betrieb bis zu 400,00 EUR in der Ausbildungseinrichtung bis zu 453,00 EUR
Über 18-Jährige: im Betrieb bis zu 755,00 EUR, in der Ausbildungseinrichtung bis zu
755,00 EUR

Die Beihilfe wird jeweils für ein Lehr-/Ausbildungsjahr bewilligt. Sie kann für maximal 3 Jahre gewährt werden.

*Regional unterschiedliche Fördervoraussetzungen möglich!

Förderungsträger/ Ansprechpartner

Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) - regionale Geschäftsstelle des AMS
Regionale Geschäftsstellen des AMS sind aufgelistet unter:
Internet: http://www.ams.at/

Fristen

Nicht befristet